Wenn Sie sich für PostgreSQL Replikation, Load Balancing, Connection Pooling, automatisches Failover und Dinge dieser Art interessieren, gibt es in der PostgreSQL Welt viele Möglichkeiten, um ans Ziel zu kommen. Eine einzige Lösung wird niemals für alle Anwendungsfälle passen und daher stellt die Community eine Auswahl von Tools zur Verfügung, die spezifisch auf verschiedenste Anwendungsfälle zugeschnitten sind.

PostgreSQL Clustering und Failover

Benötigen Sie eine hochverfügbare PostgreSQL Datenbank? Ist Downtime für Sie nicht akzeptabel? Wir können helfen. Unser Profis haben zahlreiche PostgreSQL HA-Lösungen implementiert und auf der ganzen Welt hochverfügbare Cluster geplant und realisiert.

Wenn Sie also Interesse an automatischen Failover und Clustering haben, klicken Sie hier.

PostgreSQL Multimaster Replikation (BDR)

PostgreSQL Replication Multimaster

Die Idee, dass viele Server zusammenarbeiten ist nicht neu und darüber hinaus sehr naheliegend. Wie viele andere Systeme auch, stellt PostgrSQL einen Mechanismus zur Verfügung, der asynchrone Multimaster Replikation implementiert. Das macht speziell für geographisch verteilte Systeme Sinn.

Das klingt interessant? Dann klicken Sie einfach hier.

PostgreSQL „Point In Time Recovery“ (PITR)

Manchmal wird Hardware kaputt oder fällt einfach zeitweise aus. Das ist für Behörden und Unternehmen sehr unangenehm. Datenverlust ist einfach nicht zu akzeptieren. Mit Point-In-Time-Recovery können Sie Ihre Daten schützen und im Fehlerfall auf einen Datenstand Ihrer Wahl zurückgreifen.

„Point-In-Time-Recovery vermeidet Datenverlust“

In PostgreSQL kann das Transaction Log (WAL) archiviert und auf unbestimmte Zeit gespeichert werden. Daher eignet sich das WAL dafür, im Fehlerfall „in der Zeit zurück zu reisen“ und einen Datenstand bereitzustellen, der garantiert fehlerfrei ist.

PostgreSQL Replication Point-In-Time-Recovery

Wenn Sie also Ihre Daten beschützen wollen, klicken Sie hier.

PostgreSQL synchrone und asynchrone Replikation

PostgreSQL offeriert zwei Arten von Replikation: Synchrone und asynchrone Replikation. Der Administrator und / oder der End User können entscheiden, wie Transaktionen zu replizieren sind. PostgreSQL stellt verschiedene Modi bereit, aus denen man wählen kann. Seit PostgreSQL 10.0 gibt es auch sogenannte quorum-COMMITs, die es ermöglichen, dass Transaktionen von einer definierten Anzahl von Servern bestätigt werden müssen (beispielsweise 3 von 5 Servern).

Wenn Sie sich für Replikation interessieren, klicken Sie hier.

PL/Proxy: Endlos skalieren

PL/Proxy ist bereits eine ältere, traditionelle Methode, um OLTP und OLAP Workloads in PostgreSQL zu skalieren und auf mehrere Server aufzuteilen. Die Idee hinter PL/Proxy ist, eine Stored Procedure Sprache zu verwenden, um Abfragen im Cluster zu verteilen.

Wenn Sie mehr über PL/Proxy erfahren wollen, klicken Sie hier.

Professionelle Hilfe

Kontaktieren Sie uns noch heute, um ihr persönliches Angebot von Cybertec zu erhalten. Wir bieten eine zeitnahe Lieferung, professionelle Arbeit und über 17 Jahre PostgreSQL Erfahrung.

Kontaktieren Sie uns!